Regensburg: Alter Erdtank bei Bauarbeiten beschädigt

Im Innenhof der Regensburger Polizeiinspektion Süd haben Bauarbeiter am Mittwoch (6.6.) eine für sie überraschende Entdeckung gemacht. Bei Baggerarbeiten am Minoritenweg wurde ein alter Erdtank aufgerissen. Offenbar hatte niemand den Tank auf der Rechnung: Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz handelt es sich um einen bislang unbekannten, unterirdischen Tank. Es trat Kraftstoff aus. Heute (7.6.) soll das mögliche Vorgehen beraten werden.

Die Polizeimeldung:

Bei Baumaßnahmen im Innenhof der Polizeiinspektion Regensburg Süd am Minoritenweg,  wurde bei heutigen Baggerarbeiten, gegen 16:15 Uhr ein im Erdreich verbauter, alter nicht näher bekannter Erdtank aufgerissen. Bei dem mit teilweise Sand verfüllten Tank lief anschließend Kraftstoff aus.  Seitens der Berufsfeuerwehr Regensburg wurde der Tank abgedichtet. Ein Verantwortlicher des Wasserwirtschaftsamtes war vor Ort. Ein Umweltschaden wird derzeit nicht befürchtet. Weitere Maßnahmen erfolgen am 07.06.2018 in Absprache mit dem Umweltamt der Stadt Regensburg. Möglicherweise befindet sich in dem Erdtank noch eine größere Menge Kraftstoff.

PM/MF