Regensburg: 9-jähirges Mädchen auf Schulweg verletzt

Am Freitag, den 20.09.2019, kam es gegen Mittag zu einem Schulwegunfall im Stadtteil Königswiesen, bei dem ein Mädchen leicht verletzt wurde.

Gegen 13:20 Uhr war die 9-jährige Geschädigte auf dem Nachhauseweg von der Schule. Sie wollte die Friedrich-Ebert-Straße auf Höhe der Hausnummer 51 überqueren und lief hierfür nach Zeugenangaben unvermittelt auf die Fahrbahn.

Ein 65-Jähriger, der mit seinem Auto auf der Friedrich-Ebert-Straße fuhr, streifte die Schülerin mit seinem Fahrzeug. Sie wurde hierdurch auf die Fahrbahn geschleudert.

Das Mädchen wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass gerade morgens und in den Mittagsstunden wieder verstärkt Kinder unterwegs sind. Hierbei muss jederzeit mit nicht regelkonformen Verhalten, wie dem plötzlichen Queren der Straße ohne auf den Verkehr zu achten, gerechnet werden.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Süd