Regensburg: 6,9 Millionen Euro für den Dom

Gestern hat der Haushaltsausschuss des bayerischen Landtags beschlossen, dass Sanierungsarbeiten beim Regensburger Dom mit 6,9 Millionen Euro unterstützt werden. Die Sanierung des Domkapitelhauses einschließlich des Domkreuzgangs und der Allerheiligenkapelle werden mit Landesmitteln gefördert. Im Domkapitelhaus ist die Verwaltung des Regensburger Doms untergebracht.

Die Landtagsabgeordnete Margit Wild begrüßte die Förderung der Sanierung. „Der Dom steht stellvertretend für die touristische Attraktivität Regensburgs. Er und die steinerne Brücke repräsentieren die Stadt“, meint Margit Wild in einer Pressemitteilung.

Schon am Dienstag hat der Stiftungsrat der bayerischen Landesstiftung beschlossen, die Sanierung des Präsidentenpalais am Bismarckplatz mit 800.000 Euro zu unterstützen.

MF