Regensburg: 40-Tonner bleibt auf den Winzerer Höhen stecken

Am Mittwochabend, 24..04. ist ein LKW mit Anhänger auf den Winzerer Höhen festgesteckt. Der tschechische Fahrer ist dem Navigationssystem gefolgt, welches ihn über die Winzerer Höhen geleitet hat.

Das Navi hat den 40-Tonner über Kager in Richtung Regensburg geleitet. Der Fahrer hat dem Navigationssystem wohl blind vertraut und auch das Verbotsschild nicht beachtet. Auf dem immer enger werdenden Feldweg ist das Gespann an Wildschutzzäunen und Bäumen entlang geschrammt und hat sich schließlich unter einem dicken Ast verkeilt.

Der LKW mit Anhänger musste von einer Bergefirma und Feuerwehrkräften geborgen werden. Zuerst musste der Anhänger abgehängt werden, dann konnte der Ast darüber abgesägt werden. Mit Seilwinden musste dann das gesamte Gespann stabilisiert werden, sodass der Lastwagen alleine Richtung Nürnberger Straße weiterfahren konnte.

Am 40-Tonner ist ein immenser Schaden am Unterboden, Trittblechen und dem Aufbau entstanden. Nach erster Schätzung ist ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro entstanden.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Nord