Regensburg: 35-Jähriger soll Kinder in Umkleide gefilmt haben

Ein Mann wird verdächtigt, Kinder in der Umkleide eines Regensburger Badebetriebs gefilmt zu haben. Er konnte vom Bademeister festgehalten und der Polizei übergeben werden.

Am Donnerstag, den 05. Dezember 2019, um 12.10 Uhr wurde die PI Regensburg Süd in das Westbad in Regensburg gerufen. Ein 35-jähriger Mann aus Regensburg soll dabei zwei 10 und 11 Jahre alte Mädchen mit seinem Telefon heimlich in der Umkleidekabine gefilmt haben. Er konnte beim Verlassen des Bades von einem Bademeister festgehalten und der Polizei übergeben werden.

Der Mann wurde festgenommen und das Telefon sichergestellt. Nach Abschluss aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.

Polizeibericht