Regensburg: 31-Jähriger campierte in Uni-Tiefgarage

Die Regensburger Polizeiinspektion Süd berichtet von einem kuriosen Vorfall an der Universität Regensburg. Ein Mann hatte dort in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht, mit seinem Zelt in der Tiefgarage zu übernachten. Der Vorfall hat wohl neben der Polizei auch einige Schaulustige auf den Plan gerufen – zumindest verbreitete sich ein Foto des Zelts in der Tiefgarage in den sozialen Medien, unter anderem über Jodel.

Der Polizeibericht:

Am Mittwoch, den 31.01.2018, gegen 0:15: Uhr, wurde eine Person mit einem Zelt in der Tiefgarage der Universität Regensburg mitgeteilt. Vor Ort konnte ein 31jähriger Mann angetroffen werden. Er war frauentypisch gekleidet. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd hat den Vorgang aufgenommen und überprüft die einschlägigen rechtlichen Bestimmungen. Bislang zeichnen sich keine strafbaren Handlungen ab.

PM/MF