Regensburg: 26-Jähriger bei Schlägerei schwer verletzt – Kripo ermittelt

Update, 22.06. 14:00 Uhr: Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen im Fall übernommen.

Von Seiten der Polizeiinspektion Süd war gegenüber TVA die Rede davon, sich bei den Ermittlungen auf mögliche Videoaufnahmen der Tat stützen zu wollen. Das könnte laut Rudolf Forberger von der PI Süd zum Beispiel eine Kamera des RVV in Tatortnähe oder eine Überwachungskamera sein, die an einem Geschäft angebracht ist.

Update, 22.06, 10:00 Uhr: Die Polizei teilt uns folgende Täterbeschreibung mit: Männlich, ca. 18 Jahre, ca 175 cm groß, südländisches Aussehen, weißes T-Shirt & blaue Jeans.

Ursprüngliche Meldung:

Am 21.06.2015, gegen 03.45 Uhr, kam es zwischen zwei jungen Männern und einer Gruppe von drei Männern im Bereich Maximilianstraße in Regensburg zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung. Am Ernst-Reuter-Platz eskalierte die Auseinandersetzung, wobei ein bislang unbekannter Tatverdächtiger der Dreiergruppe auf die beiden einschlug und diese zu Boden stürzten. Hierbei zog sich ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Regensburg erhebliche Kopfverletzungen zu. Er wurde einer intensivmedizinischen Behandlung, aufgrund seines äußerst kritischen Gesundheitszustandes zugeführt. Sein Freund, ein 25-Jähriger Regensburger erlitt leichtere Verletzungen und wurde ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der unbekannte Tatverdächtige flüchtet in Begleitung der anderen beiden Männer.
Anm. d. Redaktion: Mittlerweile ist die Kripo Regensburg (0941/506-2888) für diesen Fall zuständig.

Mittlerweile (Stand 21.06, 20:00 Uhr) besteht für den schwer verletzten 26-Jährigen laut Medienberichten keine Lebensgefahr mehr.

PM/MF