© Stadt Regensburg/Stefan Effenhauser

Regensburg: 200 Studierende aus aller Welt im Rathaus begrüßt

Zum Wintersemester 2015 haben sich rund 5 000 Erstsemester an den Regensburger Hochschulen eingeschrieben, an denen  aktuell insgesamt etwa 32 000 Studierende immatrikuliert sind, darunter viele Studentinnen und Studenten aus aller Welt. 200 von ihnen hieß Oberbürgermeister Joachim Wolbergs im Historischen Reichssaal beim traditionellen städtischen Empfang für ausländische Studierende in Regensburg willkommen.

Wolbergs verwies darauf, dass die Studierenden inzwischen 20 Prozent der Stadtbewohner stellen. Regensburg sei für Studentinnen und Studenten ein attraktiver Hochschulstandort, zudem profitiere die Stadt ihrerseits von den vielen Studierenden: „Sie bereichern unsere moderne Stadtgesellschaft“, sagte der Oberbürgermeister. „In Regensburg treffen Sie auf weltoffene und aufgeschlossene Menschen, die Sie herzlich empfangen werden.“

© Stadt Regensburg/Stefan Effenhauser

Die 200 Erstsemester-Studierenden, die von der Stadt zum Empfang eingeladen worden waren, stammen aus rund drei Dutzend Ländern, wobei Studentinnen und Studenten aus den USA, Frankreich, Italien und der Tschechischen Republik die jeweils größten Gruppen stellen.

OB Wolbergs ermunterte die jungen Leute dazu, sich an der Stadtgesellschaft zu beteiligen und die vielen gesellschaftlichen und kulturellen Angebote in Regensburg wahrzunehmen. Mit Blick auf die lebendige Kneipenszene empfahl Wolbergs den Neu-Regensburgerinnen und –Regensburgern einen Blick auf die Internetseiten des von der Stadt angestoßenen Aktionsbündnisses „Fair feiern“.

Pressemitteilung Stadt Regensburg/MF