Regen und Gewitter im Freistaat – Überflutete Straßen und Unfälle

Heftiger Regen hat in weiten Teilen Bayerns am Mittwoch einen Vorgeschmack auf den Herbst gegeben. Mancherorts wurden Straßen überflutet. In Niederbayern war zum Beispiel die B 15 neu zwischen Essenbach (Landkreis Landshut) und Bad Abbach (Landkreis Kelheim) kurzzeitig gesperrt, wie die Polizei mitteilte. In den Orten Ergoldsbach, Laberweinting sowie Mallersdorf-Pfaffenberg mussten die Beamten mehrmals ausrücken, unter anderem weil Fahrzeuge auf überfluteten Straßen ins Schleudern geraten waren. Bei zwei Unfällen gab es Leichtverletzte.

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge soll es am Donnerstag weitgehend eine Regenpause im Freistaat geben, verbunden mit milden Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad. Für Freitag meldete der DWD jedoch wieder lang anhaltenden und kräftigen Regen in weiten Teilen Bayerns. Die Temperaturen sollen dann noch bei 10 bis 16 Grad liegen und die Schneefallgrenze soll auf 1500 Meter sinken. Die Tendenz für das Wochenende ist demnach auch regnerisch.

dpa