Raub mit Pfefferspray in Regensburger Spedition – Mehrere tausend Euro entwendet

Ein 37jähriger Disponent war am 16.12.2013 noch alleine im Großraumbüro
einer Spedition im Regensburger Stadtosten und zählte u.a. die Tageseinnahmen,
als er gegen 19.10 Uhr Geräusche hörte. Ein Unbekannter trat die Glasfüllung der
versperrten Bürotür ein, griff den 37jährigen tätlich an und nebelte ihn mit Pfeffer-
spray ein. Der Unbekannte forderte Geld und drohte, eine Schusswaffe mitzuführen,
die aber nicht gesehen wurde. Dann ging er in einen Nebenraum und nahm die
Tageseinnahmen an sich, die offen auf einem Schreibtisch lagen. Mit mehreren
tausend Euro Beute flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung.

Beschreibung: Männlicher Unbekannter, trug schwarze Strumpfmaske, dunkel
gekleidet, dunkle Jogginghose, sprach mit osteuropäischem Akzent.

Der 37jährige Geschädigte wurde leicht verletzt und in einer Klinik behandelt.

 

pm