Randale im Sexshop

Ein 29-Jähriger hat letzten Dezember in einem Erotikmarkt im Regensburger Stadtsüden für ordentlichen Tumult gesorgt: Nach einem Streit mit dem Ladenbesitzer hatte er ihm eine Porno-DVD an den Kopf geworfen und mit einer Flasche Massage-Öl nach ihm geworfen, jedoch nicht getroffen. Als der 29-Jährige dann noch mit einer Schaufensterpuppe, die mit Dessous bekleidet war, auf den Inhaber losging, wurde es diesem zu bunt. Der Ladenchef hat daraufhin die Polizei gerufen, die den ungehaltenen Porno-Pöbler kurze Zeit später aus dem Laden abführen konnte. Während der Abführung hat der Angreifer dem Ladenbesitzer noch gedroht.
Anfang dieser Woche hat sich der 29-Jährige wegen dieser Delikte dann vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten müssen. Direkt geholfen hat es ihm nicht, dass er gerade auch noch wegen drei anderer Vorstrafen auf Bewährung war. Das Urteil: Sechs Monate Gefängnis – ohne Bewährung.