Radfahrerin in Siegenburg schwer verletzt

In der Ingolstädter Straße in Siegburg ereignete sich gestern ein Unfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Auto entstand ein Schaden von 5.000 Euro, am Fahrrad ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Dienstag Mittag wollte eine 52-Jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm von der Ingolstädter Straße in eine Nebenstraße abbiegen. Beim Abwarten des Gegenverkehrs hat die Autofahrerin die 53-jährige Siegenburgerin übersehen, die sich auf ihrem Rad auf dem Weg in die Arbeit befand. Es habe einfach „plötzlich gekracht“, so Angaben der Fahrerin.

Die Radfahrerin trug nach Polizeiangaben glücklicherweise einen Helm, so dass schwere Schädelverletzungen verhindert werden konnten. Sie musste jedoch mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie im Laufe der Nacht an der Wirbelsäule operiert wurde.

 

SC