„Psychischer Ausnahmezustand“: Mann randalierte

Offensichtlich grundlos wurde einem Passanten am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr,  von einem zunächst unbekannten Mann auf der Eisernen Brücke das Mobiltelefon aus der Hand geschlagen. Als sich der Angegriffene beschwerte attackierte ihn der Mann mit Fäusten und Fußtritten, um anschließend Richtung Alter Kornmarkt zu flüchten. Hier schleuderte er mehrere Stehtische eines Imbissstandes auf die Fahrbahn, warf einen Motorroller um und beschädigte einen geparkten Pkw. Bedienstete des Verkehrsüberwachungsdienstes verfolgten den Randalierer bis in die Maximilianstraße, wo sie ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeistreife festhalten konnten. Nur unter Anwendung von unmittelbarem Zwang gelang es den Störer in Gewahrsam zu nehmen. Da sich der 48Jährige dem Anschein nach in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in ein Krankenhaus verbracht.

PM/MF