Prozessbeginn: Wurden zwei Frauen vergewaltigt?

Am heutigen Montag begann am Regensburger Landgericht ein Prozess gegen einen 57-jährigen Mann aus Straubing. Zum Einen soll er im Sommer 2016 eine Frau in seine Wohnung gelockt haben um sie anschließend zu vergewaltigen. Laut Staatsanwaltschaft habe er sie zum Geschlechtsverkehr gezwungen und ihr außerdem gedroht, sie umzubringen, falls sie ihm nicht gehorche.

Gegen den Angeschuldigten liegt ein zweiter Strafantrag vor: Im April 2017 soll er ebenfalls in Straubing ein weiteres Opfer vergewaltigt haben. In deren Wohnung forderte er die Frau auf, sich auszuziehen und drohte ihr ebenfalls mit dem Tod.

Angeklagt ist der 57-Jährige wegen zweifacher Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung und Nötigung. Außerdem ist er wegen Mordes bereits vorbestraft.

Zu Beginn des Prozesses äußerte sich der Angeklagte und sprach von einvernehmlichem Geschlechtsverkehr mit den Frauen. Die Zeugenaussagen der beiden Frauen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Im heutigen TVA Journal sehen Sie ab 18:00 Uhr einen Beitrag zum Prozessauftakt.