Freundin mit Eisenriegel erschlagen: Angeklagter räumt Tat ein

Vier Monate nach einem tödlichen Gewaltverbrechen an einer Frau in einem abgelegenen Waldstück in Regenburg hat ein 35-Jähriger die Tat eingeräumt. Er habe seiner Lebensgefährtin mehrmals mit einem Eisenriegel auf den Kopf geschlagen, ließ der Angeklagte über seinen Verteidiger am Montag zum Auftakt des Mordprozesses vor dem Landgericht Regensburg erklären. Zuvor habe es einen Streit über Finanzen und die Unordnung in dem Gartenhaus gegeben. Eine Erklärung, warum er zugeschlagen habe, konnte der Angeklagte nicht geben. Er sei erst wieder zu sich gekommen, als die Polizei am Tatort erschien.

 

Foto: Rudolf Heinz

 

dpa