Prokop: Olympia ‚für eine Generation lang kein Thema mehr‘

Als «Riesenenttäuschung für den Sport» hat DLV-Chef Clemens Prokop das Nein der Hamburger zu Olympia bezeichnet. Olympische Spiele in Deutschland werden nun «für eine Generation lang kein Thema mehr sein», sagte der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) am Montag dem Bayerischen Rundfunk. «Auf absehbare Zeit ist nach meiner Erwartungshaltung das Thema Olympische Spiele in Deutschland erledigt.»

Das Nein in der Hansestadt habe viele Gründe gehabt: Misstrauen gegen internationale Sportorganisationen durch die Skandale der letzten Zeit, Angst und Misstrauen in Großprojekte generell sowie Sicherheitsfragen nach den Anschlägen in Frankreich. Dem Breitensport werde dies aber nicht schaden, sagte Prokop. «Die Sportbegeisterung in Deutschland ist groß, und der Breitensport wird davon sicher nicht tangiert.» Im Gegenteil: Man erlebe derzeit einen großen Aufschwung in diesem Bereich.

51,6 Prozent der 651 589 Hamburger, die sich am Sonntag an dem Referendum beteiligt hatten, waren gegen Olympia in der Hansestadt. Nur 48,4 Prozent waren dafür.

dpa