Prof. Hebel Bayerns „bester Präsident“

Gestern hat der Deutsche Hochschulverband (DHV) sein neues Ranking „Rektor/Präsident des Jahres“ veröffentlicht. Der Präsident der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel, belegt dabei bundesweit den neunten Platz und somit eine Position unter den Top Ten. In Bayern nimmt Prof. Hebel sogar die Spitzenposition ein.

Mit der Auszeichnung „Rektor/Präsident des Jahres“ würdigt der DHV eine vorbildliche Amtsführung. Die Auszeichnung, die in diesem Jahr an Prof. Prof. Dr. Helmut J. Schmidt (Rektor der TU Kaiserslautern) ging, wurde bereits zum siebten Mal vergeben. Das entsprechende Ranking wurde in einer Online-Umfrage unter den 28.500 Mitgliedern des Verbandes ermittelt. An der Abstimmung nahmen 2.511 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler teil.

Anhand eines Eigenschaftskatalogs wurden die Kompetenzen und Fähigkeiten der Rektoren und Präsidenten der wissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands umfassend beurteilt. Abgestimmt werden konnte nur über Präsidenten und Rektoren, die zu Beginn der Abstimmung mindestens 100 Tage im Amt waren und für die mindestens 30 Bewertungen abgegeben wurden.

Über alle Teilnehmer gemittelt erhielten die deutschen Rektoren und Präsidenten von den Wissenschaftlern die Note 2,62. Mit einer Note von 2,21 liegt Prof. Hebel deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Die wissenschaftliche Leitung und Durchführung des Rankings, das 43 Hochschulen erfasste, lag in den Händen des Zentrums für Evaluation und Methoden der Universität Bonn.

 

pm