Poststreik trifft auch Bayern

Seit gestern Nachmittag bestreikt die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Deutsche Post (wir berichteten). Auch Bayern ist von den Streikaktionen betroffen. Seit gestern werden alle Briefzentren in Bayern bestreikt – darunter auch die Zentren in Regensburg, Straubing, Amberg und Landshut. Gestreikt wir im Moment unbefristet: „Wir wollen mit dem unbefristeten Arbeitskampf die Tarifauseinandersetzung zuspitzen. Deshalb werden die Briefsortierzentren nun so lange bestreikt, bis ver.di den Arbeitskampf für beendet erklärt“, so Anton Hirtreiter, von ver.di Bayern.

Die Deutsche Post AG hat das von ver.di am 2. Juni 2015 vorgelegte umfassende Angebot zur Lösung des Tarifkonfliktes abgelehnt. „Wir haben in diesem Angebot deutliche Abstriche gemacht und würden auch einige schmerzliche Einschnitte hinnehmen. Die Post hat aber darauf nicht reagiert“, erklärte Hirtreiter den nun notwendig gewordenen Streik: „Wer nach sechs Verhandlungsrunden mit zehn Verhandlungstagen nicht in der Lage ist, einen tragfähigen Kompromiss mit ver.di zu vereinbaren, der will offenbar keine Lösung am Verhandlungstisch“, sagte Hirtreiter.

 

SC / pm