Politscher Gillamoos: Seehofer sieht Thema Maut noch nicht vom Tisch

Viel umjubelt war heute Vormittag die Rede des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer im Hofbräu-Zelt auf dem politischen Gillamoos in Abensberg. Das mit am meisten Spannung erwartete Thema: die PKW-Maut.

CSU-Chef Horst Seehofer bleibt trotz des Vetos von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei seiner Forderung nach einer Pkw-Maut für Ausländer. Wenn der Bund keine Schulden machen und keine Steuern erhöhen wolle, dann könne man die Probleme bei der Verkehrsinfrastruktur nur über eine solche Abgabe lösen, sagte der bayerische Ministerpräsident am Montag beim Gillamoos-Volksfest in Abensberg.

Merkel hatte am Sonntagabend beim TV-Duell mit dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück gesagt: «Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben.» Diese Absage ist für Seehofer noch nicht endgültig. Er habe in Berlin am Anfang immer Widerstand erlebt.

In seiner knapp einstündigen Rede zeigte sich Seehofer aber nicht nur angriffslustig. Für den Freistaat Bayern und seine Bewohner hatte er nur lobende Worte und stellte die Erfolge des Freistaats heraus, der «Vorstufe zum Paradies».

Seinen bayerischen SPD-Herausforderer Christian Ude erwähnte er nicht. «Die Leute haben die Schnauze voll, wenn Politiker nur über sich herfallen», sagte er.

 

dpa/TaH