Plädoyers im Prozess um tödlichen Stoß in S-Bahngleis erwartet

Im Prozess um einen tödlichen Streit an einer Nürnberger S-Bahnstation sind am Montag (9.00 Uhr) die Plädoyers vorgesehen. Vor der Jugendkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth müssen sich zwei zur Tatzeit 17-jährige Jugendliche wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Sie sollen Ende Januar nach einem Discobesuch drei 16-Jährige im Streit am Bahnsteig der Station Frankenstadion ins Gleisbett gestoßen haben.

Während sich ein Jugendlicher durch einen Sprung im letzten Moment retten konnte, wurden die zwei anderen von einem einfahrenden Zug überrollt und getötet. Die Verteidiger der Angeklagten bestritten bis zuletzt eine Tötungsabsicht. Der Prozess ist nach dem Jugendgerichtsgesetz nicht öffentlich. Die Urteile sollen am Mittwoch (13.30 Uhr) gesprochen werden.

dpa