© Vifogra

Pielenhofen: Personensuche auf der Naab wird fortgesetzt

Das Polizeipräsidium Oberpfalz berichtet von einer Personensuche auf der Naab im Landkreis Regensburg. Am Sonntag hatte ein Fischer ein gekentertes Kanu und eine Person im Wasser entdeckt.

Der großangelegte Rettungseinsatz mit zwei Hubschraubern und vielen Rettungskräften blieb aber zunächst erfolglos. Auch heute haben die Einsatzkräfte bis in die Mittagszeit weitergesucht. Aber auch heute (7.9.) konnten sie den Kanufahrer nicht finden. Das Kanu haben sie jedoch entdeckt – laut Polizei ist es bei einem örtlichen Verleih entwendet worden.

 

Der Polizeibericht

Am Sonntag, 6. September 2020, gegen 21.45 Uhr informierte ein Angler den Polizeinotruf, nachdem er auf der Naab, nahe der Brücke in Pielenhofen im Landkreis Regensburg, ein gekentertes Kanu treiben sah. Nach Angaben des Zeugen wäre daran eine Person gehangen, die einen geschwächten Eindruck gemacht hätte. Daraufhin wurde ein großangelegter Wasserrettungseinsatz eingeleitet und ein Polizei- sowie ein Rettungshubschrauber hinzugezogen. Wenige hundert Meter weiter konnte das Kanu ohne die Person geborgen werden.

Die Suchmaßnahmen wurden bis kurz vor Mitternacht fortgeführt und mussten dann ergebnislos abgebrochen werden. Die Ermittlungen haben zwischenzeitlich ergeben, dass das aufgefundene Kanu zuvor bei einem Verleihbetrieb flussaufwärts von einer unbekannten Person entwendet worden war.

Zur Stunde laufen erneut Suchmaßnahmen der Polizei und der Feuerwehr. Es kommt auch wieder ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Im Laufe des Vormittags wird die Bayerische Grenzpolizei mit einem Multicopter (Drohne) den Einsatz unterstützen.

Polizeibericht/MF