© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Pielenhofen: Mann (53) stirbt nach tragischem Fahrradunfall

Die Polizei in Nittendorf berichtet von einem tragischen Unfall, der sich am Freitagmorgen in Pielenhofen abgespielt hat. Wie die Beamten rekonstruieren konnten, fuhr ein 53 Jahre alter Mann wohl den steilen Münchsrieder Berg in Richtung Pielenhofen herab. Er kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Zaun, überschlug sich und blieb in einem Garten liegen. Allerdings unglücklicherweise wohl in einer schwer einsehbaren Ecke des Gartens, so dass erst gegen 11:00 Uhr jemand auf den Mann aufmerksam wurde.

Der Polizeibericht:

Heute, um 10.55 Uhr, wurde in einem Gartengrundstück in Pielenhofen von Anwohnern eine tote männliche Person aufgefunden. Wie sich herausstellte handelte es sich um einen 53jährigen Fahrradfahrer aus einer Nachbargemeinde. Die den Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Nittendorf konnten folgenden Unfallhergang rekonstruieren:

Der Radfahrer fuhr am frühen Morgen, eventuell sogar noch bei Dunkelheit, den sehr steilen Münchrieder Berg abwärts in Richtung Pielenhofen. Nach einer Rechtskurve und kurz vor der Einmündung in die Staatsstraße 2165 kam er nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen Maschendrahtzaun, überschlug sich und blieb in einer schlecht einsehbaren Ecke des Gartens liegen. Niemand wurde zunächst auf den Unfall aufmerksam. Anwohner fanden dann gegen Mittag den Mann auf. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod feststellen. Der Mann trug keinen Fahrradhelm. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

PM/MF