Pflegekräfte im BKH Straubing durch untergebrachte Personen verletzt

Am Samstag, 03.02.2017, gegen 20.50 Uhr, kam es im BKH Straubing zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei amtlich unterbrachten Personen und mehreren Pflege- und Sicherheitskräften. Es wurden drei Pflegekräfte verletzt. Die Auseinandersetzung konnte durch das Sicherheitspersonal beendet werden.

Gegen 21.55 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern vom Bezirkskrankenhaus (BKH) Straubing mitgeteilt, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei untergebrachten Personen, einem 25-jährigem und einem 38-jährigen Deutschen, und dem Pflegepersonal gekommen war. Die beiden untergebrachten Personen hatten drei Pflegekräfte angegriffen, dabei war es zu einem Gerangel zwischen den untergebrachten Personen und dem Pflegepersonal gekommen. Der von einem Pfleger verständigte hausinterne Sicherheitsdienst konnte die beiden Personen überwältigen und fixieren.

Ein Pfleger stürzte bei der Auseinandersetzung und erlitt dadurch vermutlich eine schwere Verletzung an einem Bein, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer Pfleger und eine Pflegerin wurden leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Sicherheitskräfte und die beiden amtlich untergebrachten Personen wurden nach bisherigem Kenntnisstand nicht verletzt. Die beiden Personen sind weiterhin im BKH Straubing untergebracht.

Über die Hintergründe und die Motive der beiden amtlich untergebrachten Personen liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei Straubing hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg –Zweigstelle Straubing- die Ermittlungen übernommen.

PM/MF