Pfatter: Diesel verunreinigt Mühlbach

In Pfatter im Landkreis Regensburg ist Diesel in den Mühlbach gelaufen. Die Feuerwehr hat zwei Ölsperren im Bach angebracht.

Am Dienstag, 09.04.2019, gegen 19.00 Uhr, wurde von Anwohnern der Ortschaft Leiterkofen bei Pfatter die Feuerwehr verständigt, da sie seit Tagen starken Dieselgeruch wahrnahmen. Elf Einsatzkräfte der FFW Geisling sowie fünf von der FFW Eltheim unter der Leitung von Kreisbrandmeister Koller stellten bei einem Anwesen einen ungesicherten Dieseltank fest. Dieser befand sich direkt neben einem Abfluss. Von dort aus verläuft unterirdisch ein Rohr in den wenige hundert Meter entfernten Mühlbach.

Nach bisherigen Erkenntnissen lief über dieses Rohr eine aus noch ungeklärter Ursache unbekannte Menge Diesel in das Gewässer. Deutlicher Dieselgeruch und ein auf dem Mühlbach schwimmender Ölfilm bestätigte dies. Die Feuerwehreinsatzkräfte brachten daraufhin zwei Ölsperren im Bach an.

Die Polizeiinspektion Wörth a.d. Donau hat die Ermittlungen bezüglich der Ursache aufgenommen und dazu auch die entsprechenden Fachdienststellen des Landratsamtes Regensburg mit eingebunden.

 

Pressemitteilung Wörth an der Donau