© Markus Diefenbacher

Pfandringe: Regensburgs Mülleimer bekommen Gesellschaft

In Regensburg werden wohl bald sogenannte „Pfandringe“ im Probebetrieb getestet. In einer Sitzung des Planungsausschusses am Dienstagabend ist der Entschluss gefallen, an mehreren Stellen im Stadtgebiet Pfandringe an Mülleimern anzubringen. Nach Auskunft der Pressestelle der Stadt wird es im Gebiet der Obermünsterstraße sogar mehrere Pfandringe geben.

Die Plastik-Anhängsel für Mülleimer haben einen ganz cleveren Zweck: Sie sollen vermeiden dass Pfandflaschen einfach im Müll landen. Sollte ein Regensburger künftig keine Lust haben, seine Pfandflaschen in einen entsprechenden Pfandautomaten zu stecken, kann er die Pfandflaschen in die Plastikbehälter am Mülleimer geben. Die Flaschen sind dann für jedermann sichtbar- wenn sich dann ein umwelt- und geldbeutelbewusster Regensburger der kleinen Flaschen erbarmt, kann er oder sie diese zum Pfandautomaten tragen und selbst das Pfand kassieren.

Zunächst läuft in Regensburg erst einmal die Ausschreibung für die kleinen Pfandhelfer. Auch über die Finanzierung müsse sich der Stadtrat noch unterhalten. Laut Pressestelle der Stadt ist aber ziemlich sicher, dass die Pfandringe kommen.

Fotos: Markus Diefenbacher

MF