Peter Aumer verpasst Kanzlerwahl

Hoppala! Der Regensburger CSU-Abgeordnete hat als Einziger unentschuldigt Merkels Wahl zur Bundeskanzlerin verpasst. Der Grund: Ein Gespräch mit einer Schulklasse…

 

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Aumer hat als einziger Unionsabgeordneter unentschuldigt die vierte Wahl von CDU-Chefin Angela Merkel zur Kanzlerin verpasst. «Wegen eines Gesprächs mit einer Schulklasse aus meinem Wahlkreis kam es zu einer zeitlichen Verzögerung», teilte Aumer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin am Mittwoch auf Anfrage mit. Er bedauere sein Versäumnis sehr, freue sich aber über die Wahl Merkels und «darüber, mit ihr gemeinsam die großen Herausforderungen in Deutschland und in meinem Wahlkreis anpacken zu können».

Der 41-Jährige aus dem Wahlkreis Regensburg war zwar am Morgen um 8.30 Uhr ordnungsgemäß zur Unionsfraktionssitzung erschienen – zur Wahl dann aber nicht. Ein CDU-Abgeordneter fehlte bei der Wahl entschuldigt wegen einer Lungenentzündung.

 

Unsere Nachricht zum Thema.

PM/EK