© Clemens Meyer

„People Mover“: Autonomer Shuttlebus ab Oktober im Gewerbepark

Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts sollen ab Oktober 2020 im Gewerbepark Regensburg zwei autonom fahrende Kleinbusse, so genannte „People Mover“, auf einem Rundkurs Fahrgäste zu bis zu acht Haltestellen transportieren.

Das Projekt, das die Stadt Regensburg gemeinsam mit dem Stadtwerk Regensburg und dem Gewerbepark Regensburg durchführt, hat zum Ziel, Erkenntnisse über den Betrieb von automatisierten Shuttlebussen im öffentlichen Raum zu erzielen, unter anderem, welche Wirkung das Konzept auf die Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer hat.

Für die Stadt Regensburg bietet der Gewerbepark Regensburg mit seinen 350 ansässigen Firmen, den 6.300 Beschäftigten und über 16.000 Besuchern täglich ein ideales Erprobungsareal für diese Zukunftstechnologie. „Als innovativer Immobiliendienstleister freuen wir uns, dass dieses Pilotprojekt an unserem hoch frequentierten Büro- und Dienstleistungsstandort umgesetzt wird“, sagt der Geschäftsführer des Gewerbepark Regensburg Roland Seehofer. Im Gewerbepark Regensburg sind zudem mehrere Hightech-Firmen ansässig, die sich mit der Mobilität von morgen und dem autonomen Fahren intensiv beschäftigen.

Damit wird erstmals in Deutschland in einem Büro- und Business-Standort das autonome Fahren öffentlich und für jedermann nutzbar angeboten. In der „Smart City“ der Zukunft können innovative Mobilitätsangebote wie automatisiertes Fahren oder elektrisch angetriebene Kleinfahrzeuge den ÖPNV ergänzen und bei der flächendeckenden Erschließung von Quartieren unterstützen.

Im zweijährigen Projektzeitraum wird der „People Mover“ zwar durchgängig autonom fahren, aber immer von einer Person begleitet, die jederzeit manuell in die Fahrt eingreifen kann.

© Foto: Gewerbepark / Angerer

Pressemitteilung GewerbePark Regensburg