Pentling: Unfall mit Pkw und Motorrad – Motorradfahrer mittelschwer verletzt

Mit dem eigenen Auto in einer fremden Stadt, das ist nicht immer leicht. Einbahnstraßen oder versteckte Vorfahrtsschilder kennen die Einheimische gut, doch für einen Autofahrer von woanders her kann das schon verwirrend sein. Am Samstag ordnete sich ein Nürnberger fälschlicherweise bei Pentling auf der Abbiegespur ein, scherte zurück und tangierte so einen Motorradfahrer.

 

Mit mittelschweren Verletzungen musste am Samstagfrüh ein 49-jähriger Motorradfahrer aus dem Stadtgebiet Regensburg nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 16 in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen 6 Uhr befuhr ein 67-jähriger Mann aus dem Raum Nürnberg die Bundesstraße vom Kreisverkehr in Pentling kommend in Richtung Bad Abbach und ordnete sich zunächst fälschlicherweise in die Abbiegespur zur Autobahnauffahrt der A 93 in Richtung Weiden ein. Als der Opelfahrer dies bemerkte, wollte er wieder nach rechts auf die Geradeausspur der Bundesstraße einfahren und seine Fahrt fortsetzen. Hierbei übersah er jedoch, dass sich rechts neben ihm bereits ein Motorradfahrer befand. Dieser musste daraufhin nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, stürzte jedoch und prallte mit seiner Suzuki gegen ein Verkehrszeichen. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

 

PM/EK