Pentling: Mann nach Messerangriff in Untersuchungshaft – Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei in Regensburg berichtet von einem Streit, der in Pentling im Landkreis Regensburg am Dienstag (26. Januar) so eskalierte, dass ein 22 Jahre alter Mann mit einem Messer angegriffen wurde. Dafür soll ein 26-Jähriger verantwortlich sein, der sich in Untersuchungshaft befindet. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Der 22-Jährige wurde allerdings nur leicht verletzt. Zuvor sei es gegen 1 Uhr nachts zu einer lautstarken Auseinandersetzung in einer Wohnung bekommen. Der 26-Jährige sei Gast des 22-Jährigen gewesen und habe diesem mehrere Verletzungen zugefügt, unter anderem mit einem Messer.

Nachbarn hatten die Polizei gerufen. Diese konnte den mutmaßlichen Angreifer in der Nähe der Wohnung, aus der er geflohen war, festnehmen.

In der Nähe der Wohnung wurde auch auf die Heckscheibe eines geparkten Autos eingeschlagen – es könnte ein Zusammenhang mit dem Streit bestehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

 

Der Polizeibericht

Am 26.01.2021, gegen 1 Uhr, kam es zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einer Wohnung in Pentling. Im Laufe des Streites fügte der 26-jährige Gast dem 22-jährigen Gastgeber mehrere Verletzungen unter anderem mit einem Messer zu und lief aus der Wohnung ins Freie. Die von Nachbarn verständigten Polizeieinsatzkräfte konnten den Angreifer unweit der Wohnung aufspüren und festnehmen. Das mitgeführte Messer wurde sichergestellt. Der verletzte 22-Jährige wurde in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert, stationär behandelt und anschließend entlassen.

Der 26-Jährige aus Augsburg wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und befindet sich auf richterliche Anordnung in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

Weitere Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg.

Unweit des Ereignisortes, in der Straße An der Steinernen Bank, wurde die Heckscheibe von einem geparkten VW Polo eingeschlagen. Aufgrund der örtlichen Nähe könnte ein Zusammenhang mit dem geschilderten Streit bestehen. Die Ermittlungen gegen Unbekannt führt ebenso die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Nummer 0941/506-2888.

Polizeimeldung / MF