Pegel in Regensburg sinkt

Auch in Regensburg und im Landkreis entspannt sich die Situation allmählich. Der Pegel am Eisernen Steg sinkt aktuell circa 5 Zentimeter pro Stunde und ist mittlerweile unter 6 Meter. (Stand 10 Uhr). Der Katastrophenfall bleibt trotzdem bestehen. Laut Wettervorhersage werden für Anfang nächster Woche wieder ergiebige Niederschläge erwartet. Die Schutzelemente bleiben also vorerst stehen. Nur am Spitalgarten werden Elemente abgebaut. Die Sandsack-Depots bleiben vor Ort und werden gegebenenfalls aufgefüllt. Die Hochwasserschutzelemente werden weiterhin rund um die Uhr über einen Sicherheitsdienst bewacht und kontrolliert.

Die Straßensperrungen am Oberen Wöhrd (Lieblstraße, Müllerstraße) werden aufgehoben.

 

MaG/ 06.06.2013