Pech für betrunkenen Quadfahrer

Viel Pech hatte ein Quad-Fahrer, der Mittwoch gegen 23 Uhr auf der B 8 in Richtung Hemau unterwegs war. Um diese Zeit begleitete die Polizei einen Schwertransport mit Bauteilen für eine Windkraftanlage auf der Bundesstraße.

Der Quadfahrer missachtete die Anhaltesignale der Polizei und kollidierte schließlich seitlich mit einem der Schwertransporter. Dabei wurde das Quad unter der Ladung eingeklemmt, sein Fahrer glücklicherweise aber nur leicht verletzt. Sein Pech aber: Er hatte nicht nur die Anhaltesignale missachtet, sondern auch noch 1,6 Promille im Blut, wie die Polizei, die sowieso vor Ort war, feststellen konnte. Seinen Führerschein ist er damit erst einmal los.

 

SC