Parkhaus am Petersweg eröffnet neu

13 Millionen Euro für den Bau, 20.000 Natursteine an der Fassade und 560 Stellplätze im Inneren. Das sind die wichtigsten Kennzahlen des neuen Parkhauses am St. Peterstor, das heute eröffnet wurde und ab morgen der Allgemeinheit zur Verfügung steht. Auf sechs Ebenen gibt es dabei insgesamt 110 Stellplätze für Fahrzeuge mehr als im alten Parkhaus an der gleichen Stelle.

Die Zufahrt wird künftig zur Entlastung der Obermünsterstraße nur noch über den St. Petersweg möglich sein. Ein Treppenhaus aber sorgt für den Zugang zur Altstadt. Über die offene Architektur soll auch der Blick der Besucher auf die Innenstadtgassen gelenkt werden: „Dazu sind im gesamten Gebäude dort Fenster und Öffnungen integriert worden, wo sich ein besonders schöner Ausblick bietet“, so Oberbürgermeister Schaidinger.

Ein neues Farbleitsystem soll außerdem künftig die Orientierung im Parkhaus erleichtern. Um auch Nachts zurecht zu finden wurden außerdem 600 energiesparende LED-Lampen installiert. Noch ist nicht alles fertig: Einige Monate werden die Gerüste noch stehen bleiben, aber die Parkhausbesucher werden nicht beeinträchtigt.

Ab morgen ist die erste halbe Stunde im Parkhaus kostenlos. Danach kostet jede halbe Stunde 90 Cent. Für einen ganzen Tag zahlt man elf Euro, für die Nacht zwischen 19 und 7 Uhr fünf Euro. Das Parkticket gilt auch für bis zu fünf Leute als Busticket.

 

SC / pm