© OTH Regensburg

OTH Regensburg: Studierende stellen neuen Rennwagen vor

Der studentische Verein Dynamics e.V. hat gestern, Dienstag, 17. Mai, sein neues Rennauto „RP16c“ der Öffentlichkeit präsentiert. Zum neunten Rollout in der inzwischen zehnjährigen Vereinsgeschichte des Dynamics e.V.  fanden sich rund 500 Rennsportfreunde an der OTH Regensburg ein. Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, und Norbert Hartl, Mitglied im Stadtrat Regensburg, lobten das Engagement der Studierenden und wünschten Ihnen viel Erfolg bei den diesjährigen Rennen am Hockenheimring, in Österreich und Spanien.

Die rund 100 Studierenden des Vereins Dynamic e.V. haben den „RP16c“ aus 3250 Einzelteilen selbst konstruiert und erbaut. Ziel ist es, so die Teamleiter Benjamin Quandt und Michael Lermer, an die größten Erfolge von Dynamics e.V. im Jahr 2014 anzuknüpfen: am Hockenheimring will das aktuelle Team mindestens Platz 14 und in Österreich und Spanien mindestens Platz fünf schaffen. Die Teamleiter bedankten sich für die Unterstützung seitens der OTH Regensburg und bei den Sponsoren.

Bevor die Zuschauer den neuen Rennwagen zu Gesicht bekamen, erfuhren sie in der zweistündigen Veranstaltung Interessantes rund um die studentische Formel Eins „Formula Student“ und um den Verein selbst. Alumni von Dynamics e.V. berichteten von Ihren Erfahrungen und Erlebnissen in ihrer aktiven Zeit bei Dynamics e.V., zum Beispiel davon, als 2010 der Rennwagen Feuer fing. Bei dem Quiz „Wer wird Dynamics Master“ bewiesen acht Studierende des Teams ihr Wissen rund um den studentischen Rennsport, z.B. dass sich weltweit 24 Länder an dem Wettbewerb „Formula Student“ beteiligen.

Bei der Tombola siegte Präsident Prof. Dr. Baier. Er hatte mit 187 Kilogramm das richtige Gewicht des neuen Rennautos geschätzt. Die Moderatoren des Abends, Martin Meier und Felix Schäfer, selbst ehemalige Dynamics-Mitglieder, verstanden es nicht nur das Publikum zu unterhalten, sondern ihm auch den Wettbewerb „Formula Student“ näherzubringen: Sie erklärten die verschiedenen Disziplinen, vom Design Report über Business Plan bis hin zu den eigentlichen Rennen dem Skidpad, den Autocross und der Endurance. Wie „erotisch“ so ein Rollout sein kann, vermittelte Daniela Plössner in ihrem überraschenden Poetry Slam.

Pressemitteilung OTH/MF