Ostumgehung soll Verkehr entlasten

Die Arbeiten an der Regensburger Ostumgehung sind abgeschlossen. Die fast sechs Kilometer lange Straße soll den Verkehr im Osten von Regensburg entlasten. Sie verbindet unter anderem mehrere Gewerbegebiete, in denen große Industriebetriebe ansässig sind. Insgesamt hat die Baumaßnahme, die mehrere Jahre gedauert hatte, mehr als 67 Millionen Euro gekostet.

 

CB