Ostbayern: Warnstreiks weiten sich aus

Kein Tag vergeht zur Zeit ohne Meldungen über neue Warnstreiks. Heute haben wir aber eine gute: Die Beschäftigten der Post nehmen ab morgen ihre Arbeit wieder auf. Ab Ende der Woche soll Normalbetrieb herrschen. Dafür wird weiten sich andere Streiks aus.

Seit heute 11 Uhr hatte die Deutsche Bahn mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer verhandelt. Zu einem Ergebnis sind die beiden Parteien nicht gekommen. Ab Mittwochnacht wird der Personenverkehr bestreikt. Die Deutsche Bahn hat bereits einen Ersatzfahrplan eingerichtet. Die Züge der Oberpfalzbahn, der Vogtlandbahn und auch die Alex-Züge sind vom Streik nicht betroffen. Sie verkehren fahrplanmäßig.

Morgen streiken die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes auch in Niederbayern. Kitas in Straubing und in Langquaid bleiben bis Donnerstag geschlossen. Die Beschäftigten fordern die Aufwertung ihres Berufes.

Auch im Einzelhandel kam es heute in Niederbayern und der Oberpfalz zu Streiks: So legten die Arbeitnehmer der Edeka-Filialen in Kelheim und im Rennweg in Regensburg ihre Arbeit nieder.