Ostbayern: Erste Skigebiete beenden Saison

Die ersten Skigebiete in Ostbayern haben die Wintersportsaison beendet. Dazu gehören St. Englmar im Landkreis Straubing-Bogen und der Hohe Bogen im Landkreis Cham.

St. Englmar

Seit 5. März ist die Skisaison in und um Sankt Englmar beendet. Auf den Tag genau zwei Monate waren alle Lifte in Betrieb. Die derzeitige Leiterin der Tourist-Info, Karin Wurm, spricht von einem Zwischenende. Sollte tatsächlich noch genügend Naturschnee fallen, wäre es denkbar, wieder Pisten zu öffnen.

Der Winter sei "superschön" gewesen, bilanziert Karin Wurm. Der Mix aus ausreichend Schnee und Sonne bescherte den Touristen sowie Ski- und Snowboardfahrern Traumtage.

Hoher Bogen

Am Hohen Bogen sind die Pisten seit Ende vergangener Woche dicht. 70 Skitage hatte das kleine Skigebiet in dieser Saison geöffnet.

Geißkopf

Am Geisskopf läuft die Skisaison voraussichtlich noch bis zum 12. März.

Großer Arber

Am Großen Arber können alle Pistenjunkies noch bis zum 10. März Flutlichtskifahren.

 

LS