© Gajus – Fotolia.com

Ostbayern: 2019 wieder sehr gutes Geschäftsjahr im Handwerk

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hat ihren Konjunkturbericht für das vierte Quartal veröffentlicht. 2019 beurteilt sie insgesamt als erfolgreiches Geschäftsjahr. Für die meisten Betriebe war die Markt- und Umsatzlage günstig, ähnlich positiv wie im wirtschaftlichen Spitzenjahr 2018, wie Ostbayerns Handwerker betonten. Die Nachfrage der Kunden war weiterhin hoch, Investitionen der Betriebe sind gestiegen, vor allem im Bereich Kraftfahrzeuge, gewerblicher Bedarf und Lebensmittel. Knapp die Hälfte der Lebensmittelbetriebe hat ihre Verkaufspreise gesteigert. Die Baubranche allerdings verzeichnete jahreszeitbedingt einen leichten Rückgang bei den Auftragseingängen.

Der ausführliche Bericht: Herunterladen

Zurückhaltender doch ist der Blick vieler Betriebsinhaber in die Zukunft, die Prognosen für die kommenden Monate fallen etwas verhaltener aus. Die Auftragsbücher sind zwar voll und die Gesellschaft wird wohl weiterhin konsumfreudig bleiben, aber die gesamtwirtschaftliche Entwicklung gibt Grund zur Skepsis, sagte Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger. Das Handwerk erwartet sich von Seiten der Politik, unter anderem zur Fachkräfteverfügbarkeit und Themen der beruflichen Bildung, entscheidende Impulse in Mittelstandsbelangen, so Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer.

Herausforderung Nummer 1 vieler Betriebe für die Zukunft: Mehr gut qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Steht doch das Handwerk für höchste Ansprüche bei Innovation, Qualität und Ausbildung.

© DanBu.Berlin / Fotolia.com