Ostbayerischer Feuerwehrpreis geht nach Regensburg, Geiselhöring und Wallerfing

Am Mittwoch wurde zum zweiten Mal der Ostbayerische Feuerwehrpreis in Regensburg verliehen. Der von der Sparda-Bank gestiftete Preis zeichnet besonders innovative Konzepte in der Jugendförderung und Nachwuchsgewinnung aus. Insgesamt wurden 10.000 Euro gespendet.

Der erste Preis ging an die Jugendfeuerwehr Regensburg für die Teilnahme am Kinderferienprogramm „Mini-Regensburg“. Dort hat die Regensburger Jugendfeuerwehr eine komplette „Mini-Feuerwehr“ aufgebaut. Die Idee überzeugte die Jury, die daher ein Preisgeld von 5.000 Euro nach Regensburg schickte.

Der zweite Platz und 3.000 Euro gehen an die Feuerwehr Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen) für ihr „Drei-Stufen-Konzept“ der Nachwuchsarbeit, das insbesondere auf persönlichen Kontakt setzt. Der dritte Preis und damit immerhin 2.000 Euro ging an ein Gemeinschaftsprojekt mehrere Feuerwehren im Landkreis Deggendorf. Sie hatten gemeinsam einen Schulprojekttag veranstaltet.

 

pm / SC | Foto: Sparda-Bank