Osram-Werk in Regensburg nicht von Stellenabbau betroffen

Das Regensburger Osram-Werk ist von dem geplanten Stellenabbau nicht betroffen. Das Werk in der Oberpfalz sei eine Erfolgs- und Wachstumsgeschichte, sagte Osram-Sprecher Stefan Schmid am Mittwoch. Der Umsatz sei dort zum neunten Mal in Folge gewachsen. Im Regensburger Osram-Werk sind etwa 2000 Menschen beschäftigt. Hauptsächlich werden dort LED-basierte Technologien entwickelt und gefertigt. Dazu zählen nach Konzernangaben Infrarottechnik, Laser und LED-Chips. Der Lichttechnik-Hersteller Osram hatte angekündigt, weltweit rund 7800 Stellen streichen zu wollen – davon etwa 1700 in Deutschland.

 

dpa/lby