Oscarnominierung für Regensburger Filmverleihfirma

Knapp 10.000 km trennen Regensburg und Los Angeles. Doch seit gestern liegt gar nicht mal mehr so viel Distanz zwischen den beiden Städten. Der Regensburger Filmverleih MFA hatte nämlich den richtigen Riecher und hat sich Rechte an zwei Filmen gesichert, die jetzt sogar bei den Oscars nominiert sind.

Viermal mit dabei ist der Film “Beasts of the Southern Wild”. Er ist nominiert für bester Film, beste Regie, beste Hauptdarstellerin und bestes adaptiertes Drehbuch. Für bester fremdsprachiger Film ist “A Royal Affair” / “Die Königin und der Leibarzt” nominiert.

Die MFA hat übrigens schon länger die deutschsprachigen Rechte an bekannten Filmen wie “Pippi Langstrumpf”, “Das fliegende Klassenzimmer” oder “Emil und die Detektive”.

Und ob die beiden nominierten Filme einen Oscar gewinnen wissen wir am 24. Februar, denn dann findet die große Verleihung statt.

 

11.01.2013 / TeS