Organspendeskandal: Uni-Klinikum Regensburg entlastet

In den Jahren 2010 und 2011 wurde laut einer Prüfungskommission der Bundesärztekammer in vier deutschen Lebertransplantationszentren gegen die Richtlinien verstoßen. Das seien Göttingen, München rechts der Isar, Leipzig und Münster. Die Universitätsklinik Regensburg sei nicht darunter. In den Jahren von 2003 bis 2006 kam es in Regensburg zu 43 Unstimmigkeiten. Zu dieser Zeit war der jetzt in Göttingen wegen Manipulationen der Warteliste angeklagte Chirurg Doktor O. in Regensburg tätig. In den vergangenen fünf Jahren habe es keine wesentlichen Vorkommnisse in Regensburg mehr gegeben, so die Kommission.        

 

CS