Öffnungstermine der Bäder in Ostbayern – eine Übersicht

Ab 8. Juni dürfen die Bäder in Bayern ihre Außenbereiche wieder öffnen. Nicht jedes Bad in Ostbayern macht das aber auch schon gleich am kommenden Montag, bzw. öffnet in absehbarer Zeit noch gar nicht. Wir haben die Öffnungstermine der Außenbereiche für Bäder aus den Regionen Cham, Kelheim und Regensburg für Sie aufgelistet. 

 

Stadt Regensburg

  • Wördbad: 11. Juni
  • Westbad: 11. Juni

 

Landkreis Cham

  • Osserbad Lam: 10. Juni
  • FreizeitWelle Rötz: Ende Juni in Planung
  • AQACUR Bad Kötzting: 8. Juni
  • Drachensee-Freibad Furth im Wald: 8. Juni
  • Freibad Cham: 8. Juni
  • Freibad Falkenstein: 11. Juni
  • Freibad Neukirchen beim Heiligen Blut: bis auf Weiteres geschlossen

Weitere Informationen zu den Hygienekonzepten und Hinweise der einzelnen Bäder im Landkreis Cham finden Sie hier.

 

Landkreis Kelheim

  • Inselbad Bad Abbach: Wohl das ganze Jahr geschlossen
  • Kaisertherme Bad Abbach: geschlossen
  • Keldorado Kelheim: 8. Juni
  • Freibad Abensberg: 11. Juni
  • Mainburg: 15. Juni
  • Felsenbad Saal an der Donau: 8. Juni (bei schönem Wetter)
  • Limes Therme Bad Gögging: 8. Juni

 

Weitere Bäder im Umkreis:

  • Beratzhausen Schwimmbad: 12. Juni
  • Bulmare: Bis auf Weiteres geschlossen
  • Freibad Nittenau: Öffnung nicht vor 1. Juli
  • AQUAtherm Staubing: 3. Juli
  • Waldbad Hemau: 5. Juni

 

 

Niederbayerns Thermalbäder öffnen Außenbereiche

Am 8. Juni nehmen die Thermalbäder in Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach und Bad Gögging den Badebetrieb wieder auf – unter strengen Auflagen und leider eingeschränkt auf die Wasserbecken in den Außenbereichen. Im Innenbereich dürfen lediglich die WC-Anlagen, Umkleidekabinen und Spinde genutzt werden; Duschen ist nur in den im Freien zur Verfügung stehenden Kalt-Duschen möglich. Die Schutz- und Hygienemaßnahmen wie das Einhalten des Abstands, das Tragen eines Mundschutzes beim Betreten des Innenbereichs usw. gelten grundsätzlich.

Geregelt ist auch die zulässige Anzahl der Badegäste, wobei die Kaiser-Therme in Bad Abbach noch geschlossen bleibt, da sie wegen der sehr geringen Außen-Wasserfläche nur maximal 25 Personen einlassen könnte.

Generell wird der Badebetrieb den individuellen Gegebenheiten in den jeweiligen Thermen angepasst sein und unterschiedlich ablaufen. Nähere Informationen hierzu sind auf den Websites der Thermalbäder zu finden.

Die Verantwortlichen der Thermen sind trotz der Einschränkungen froh, wieder in Betrieb gehen zu können und freuen sich auf „ihre“ Gäste, die den Aufenthalt in den Kureinrichtungen auch unter erschwerten Bedingungen hoffentlich dennoch genießen werden.

„Wir setzen uns weiter mit Nachdruck dafür ein, die Thermalbäder und Kurorte unter den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen schnellstmöglich wieder „zum Laufen zu bringen“ und stehen diesbezüglich in engem Kontakt mit den zuständigen Ministerien“ so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Vorsitzender der fünf Bäder-Zweckverbände.

 

Pressemitteilung Bezirk Niederbayern / MB