Oberpfalzderby: Eisbären schießen Weiden aus eingener Halle

Die Eisbären Regensburg haben am Abend das Oberpfalzderby mit 8:3 bei den Blue Devils Weiden gewonnen und sind jetzt nur noch hauchdünn von der Meisterschaft in der Oberliga Süd entfernt.

Nikola Gajovsky (4.) und Jakob Weber (11.) hießen die Torschützen der Eisbären im ersten Durchgang und sorgten so für die ersten Treffer im Oberpfalzderby.

Den zweiten Abschnitt eröffnete Dennis Thielsch mit seinem Tor für die Hausherren in der 25. Minute. Nur vier Minuten nach dem Anschlusstreffer stellte Fabian Herrmann den alten Abstand wieder her. Joakob Weber und Korbinian Schütz sorgten noch im zweiten Durchgang für klare Verhältnisse. Der Zwischenstand: 5:1 für Regensburg.

Als in der 44. Spielminute Dennis Thielsch auf 2:5 für die Nordoberpfälzer verkürzte, keimte nochmal Hoffnung auf bei den Gastgebern, die Petr Heider (47.) allerdings drei Minuten später schon wieder zerstörte. Louis Latta durfte dann nochmal ran, ehe Constantin Ontl und Tomas Schwamberger jeweils in der 58. Minute alles klar machten.

Am kommenden Freitag spielen die Eisbären zu Hause gegen Deggendorf. Bereits dann könnten (nachdem die Quotientenrechnung der Tabelle greifen wird) die Regensburger ihren Meistertitel der Oberliga Süd verteidigen.