Oberpfalz: Polizei löst Corona-Partys mit bis zu 15 Personen auf

Am vergangenen Wochenende hat die Polizei in der Oberpfalz deutlich mehr Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung zur Anzeige gebracht, als noch an den vorherigen Wochenenden. Hauptsächlich sind es Corona-Partys mit bis zu 15 Personen gewesen.

Im Zeitraum von Freitag, 17. April 2020, 06.00 Uhr, bis Montag, 20. April 2020, 06.00 Uhr, fanden knapp 3000 Kontrollen in der Oberpfalz statt. Es mussten 264 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung geahndet werden.

Festzustellen war, dass die Beamten zu einer Vielzahl von Corona-Partys oder sonstigen Menschenansammlungen in der gesamten Oberpfalz gerufen wurden. Dabei konnten beispielsweise in Weiden i. d. OPf., Immenreuth (Kemnath), in Regensburg, Sengenthal (Neumarkt i . d. OPf.) oder in Pettendorf Personengruppen – mit teilweise bis zu 15 Personen – angetroffen werden, die Grillfeiern abhielten, Alkohol konsumierten oder sich in sonstiger Weise ohne triftigen Grund trafen.

Die Ansammlungen wurden umgehend aufgelöst und gegen alle Betroffenen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt.

Die Polizei Oberpfalz appelliert, zu Hause zu bleiben. Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung werden weiterhin konsequent verfolgt.

 

Polizeimeldung PP Oberpfalz