Obduktionsergebnis zum Mord von Kelheim

Im Fall des 28-jährigen Polizisten aus Kelheim, der Anfang März seine 18 jährige Freundin und sich selbst erschossen hat, liegt jetzt das Obduktionsergebnis vor.

Danach wurde die Lebensgefährtin des Polizeibeamten in den Nachmittagsstunden des ersten März durch sechs Schüsse in den Kopf getötet. Der Polizeimeister erlitt danach einen selbst zugefügten tödlichen Kopfschuss. Alle Schüsse wurden aus der Tatwaffe abgefeuert. Die Waffe hatte der Polizist am selben Tag aus dem Spind einer Kollegin entwendet. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen mittlerweile abgeschlossen.

 

MF