© T. Rudhoff, Polizeiinspektion Tirschenreuth

Nordoberpfalz: Einbruchserie geklärt

Der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d. Opf und den Polizeiinspektionen Waldsassen und Tirschenreuth ist in enger Zusammenarbeit gelungen, eine Einbruchserie zu klären, die sich auf den nordoberpfälzer Raum erstreckt. Einer der Täter befindet sich in Untersuchungshaft.

Am Sonntag, 28.06.2020 um kurz nach 13.00 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge, dass in ein Clubhaus in der Nähe von Leonberg eingebrochen worden war. Den beiden Tätern gelang zunächst die Flucht. Die Hinweise des Zeugen führten sehr schnell auf die Spur eines 41-jährigen Mannes.

Schon längere Zeit hatte die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i. d. Opf. und die Polizeiinspektionen Tirschenreuth und Waldsassen vier Tatverdächtige im Visier. Die Tätergruppierung bestehend aus dem 41-Jährigen, sowie weiteren Tatverdächtigen im Alter zwischen 23 und 27 Jahren, die alle aus dem Raum Tirschenreuth stammen, dürfte für eine Vielzahl von Einbrüchen in den Jahren 2019 und 2020 in Fischerhütten und Gartenhäusern in Betracht kommen. Zielrichtung ihrer Taten waren jeweils Bargeld, Fahrräder und Werkzeuge.

Im Zuge der Ermittlungen, gab es bereits in der Vergangenheit Durchsuchungen von Wohnungen und Garagen, wobei zahlreiches Diebesgut aufgefunden wurde. Derzeit wird geprüft, ob Einbrüche in Großkonreuth und Mähring am  vergangenen Wochenende ebenfalls der Tätergruppierung zuzurechnen sind.

Gegen den 41-jährigen Mann, erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden,  einen Untersuchungshaftbefehl. Deshalb sitzt er jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

Die anderen Männer befinden sich bis zum Verhandlungsbeginn auf freiem Fuß.

Polizeimeldung