Nochmal glimpflich ausgegangen: Kajak kentert

Bereits am Samstag sind auf der Donau bei Weltenburg drei Kajakfahrer gekentert. Nahe des Donaudurchbruches mussten die drei in einer großangelegten Rettungsaktion geborgen werden. Die Freizeitsportler überstanden ihren missglückten Ausflug ohne größere Verletzungen. Das hatten sie auch einem glücklichen Umstand zu verdanken: Ein Handy hatte den unfreiwilligen Ausflug ins Wasser dank Schutzbeutel überstanden- so konnten die Kajak-Fahrer selbstständig Rettungskräfte von DLRG und Feuerwehr alarmieren.

 

MF / Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kelheim-Stadt

Die beiden hatten sich auf einen
Felsvorsprung retten können