Nittendorf: Siebenjähriger in Handschellen zur Polizei

Polizei und Feuerwehr haben einen Siebenjährigen in der Oberpfalz aus einer misslichen Lage befreit. Der Bub hatte am Sonntag in seinem Wohnhaus in Nittendorf bei Regensburg alte Handschellen gefunden und sich damit den Daumen eingesperrt. Da die Schlüssel nicht zu finden waren, suchte der Vater des Jungen Hilfe bei der Polizei. «Wir haben zwar viele Schlüssel von Handschellen. Die passten aber nicht», sagte am Montag Herbert Schmid von der Polizei Nittendorf. Die Feuerwehr konnte schließlich helfen. Die Handschellen wurden vorsichtig in einen Schraubstock eingespannt und aufgeschnitten. «Der Bub war sehr tapfer und hat die Befreiungsaktion gut überstanden», betonte Schmid.

 

dpa 28.01.2013