Nittendorf: Radfahrer (65) stirbt nach Unfall

Trotz eines getragenen Fahrradhelms ist ein 65 Jahre alter Radfahrer nach einem Unfall in der Nittendorfer Brunnenstraße gestorben. Bereits am Dienstag (21.06) war der Mann laut einer Polizeimeldung ohne Fremdbeteiligung gestürzt. Er wollte mit seinem E-Bike in eine Tiefgarage in der Brunnenstraße einfahren, am Ende der abschüssigen Zufahrt, stieß er dann mit dem Kopf gegen ein zum Teil geschlossenes Rolltor.

Der Mann trug zwar einen Fahrradhelm, zog sich aber trotzdem schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde in ein Regensburger Krankenhaus gebracht, wo er schließlich am Mittwoch aufgrund seiner schweren Verletzungen starb.

PM/MF