Nittendorf: Minderjährige unternehmen kostspieligen Ausflug mit Papas Auto

Eine sehr kostspielige und zudem nicht legale Spritztour haben am Sonntag ein 15-Jähriger und ein 13 Jahre alter Schüler bei Nittendorf unternommen. Gegen 15 Uhr hat der Ältere der beiden seinem unbemerkt den Autoschlüssel seines Vaters erlangt. Mit diesem großen Fang startete er gemeinsam mit dem 13-Jährigen von der Wohnung der Eltern aus seine verhängnisvolle Spritztour. Zum Verhängnis wurde den beiden, dass der 13-Jährige auf halber Strecke auch einmal das Steuer übernehmen wollte.

Die Polizei berichtet:

Als der 13jährige darum bat, auch das Steuer übernehmen zu dürfen, und sein Freund ihm dies gestattete, war das Glück der beiden Burschen ausgeschöpft. Sie kamen auf der Gemeindeverbindungsstraße bei Grafenried  nach rechts von der Fahrbahn ab und prallten mit Papas Auto gegen einen hölzernen Telefonmasten. Leicht verletzt fuhren die Beiden das schwer beschädigte Fahrzeug nach Hause. Der Mast war gering beschädigt.

Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und konnte sogar das amtliche Kennzeichen ablesen. Die entsandte Polizeistreife konnte an der elterlichen Adresse sowohl das Auto als auch die verantwortlichen Fahrer antreffen.  Die beiden Schüler räumten ihr Fehlverhalten und die kostspieligen Folgen ein.

Der strafmündige 15jährige wird wegen unbefugter Ingebrauchnahme des Pkw, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort angezeigt. Welche Strafe der Vater aussprach, ist nicht bekannt.

PM/MF